Herzlich Willkommen & schön, dass du da bist!


Sowie sich die Natur immer wieder von Neuem zeigt, so individuell, wunderbar und schön, so sehe ich den Menschen in seiner Ganzheit und Einzigartigkeit.

"Shiatsu berührt- Berührung berührt." 

Esther Stadelmann

Was ist Shiatsu?

Shiatsu ist eine anerkannte Methode der KomplementärTherapie, die den Menschen auf der körperlichen, geistigen und seelischen Ebene berührt und die ganzheitliche Genesung des Menschen in den Mittelpunkt stellt. Eine Shiatsu-Behandlung löst nachhaltige, gesundheitsfördernde Prozesse aus und hat zum Ziel herauszufinden, welches die Ressourcen eines Menschen sind, wie diese gestärkt und wie die Erfahrungen aus der Behandlung in den Alltag integriert werden können. Shiatsu hilft, Beschwerden zu lindern, das Wohlbefinden nachhaltig zu steigern und bewusster mit sich selbst umzugehen.

Wie wird Shiatsu praktiziert?

Zu Beginn der Behandlung findet jeweils ein kurzes Gespräch statt, um die Bedürfnisse und das Ziel des Klienten zu definieren. Danach findet die Shiatsu- Behandlung am bekleideten Körper auf einem Futon am Boden statt. Durch sanfte, schüttelnde und ruhende Bewegungen wird mit Händen, Daumen, Ellbogen und Knien ein Ausgleich im Körper geschaffen. Am Schluss findet nochmals ein kurzes Gespräch statt, um die Behandlung abzuschliessen.

Shiatsu ist eine anerkannte Methode der KomplementärTherapie.

Wann ist Shiatsu wirksam?

Körperliche Beschwerden

-Kopfschmerzen und Migräne
-Nacken-,Rücken und Schulterschmerzen
-Magen-, Darm und Verdauungsprobleme
-Chronische und akute körperliche Beschwerden
-Menstruationsbeschwerden

Seelische Belastungen

-Burnout, Depression und Trauma
-Nervosität, Schlafstörungen und Angstzustände
-Erschöpfungszustände und chronische Müdigkeit

Veränderungsprozesse

-Genesung und Rehabilitation nach Erkrankungen und Unfällen
-Schwangerschaft und die Zeit nach der Geburt
-Wechseljahre

Shiatsu ist eine anerkannte Methode der KomplementärTherapie.

Schröpfen

Schröpfen ist eine Hautreiztherapie, die zu den ausleitenden Verfahren gehört. Mit Schröpfgläsern, die auf die Haut aufgesetzt werden, sollen Schadstoffe über die Haut ausgeleitet werden. Beim Schröpfen setzt man einen Hohlkörper auf bestimmte Hautgebiete und erzeugt darin einen Unterdruck. Dadurch wird das darunter liegende Gewebe in den Hohlraum eingezogen. Durch die Sogwirkung kommt es zu einem Austritt von Blut und Lymphflüssigkeit in das Gewebe, das unter der Haut liegt. Dies fördert nicht nur die lokale Durchblutung, sondern auch die Durchblutung der inneren Organe, die mit den behandelten Hautsegmenten reflektorisch verbunden sind. Darüber hinaus regt Schröpfen den Stoffwechsel an, beseitigt Muskelverspannungen und aktiviert das Immunsystem.

Schröpfen ist eine Hautreiztherapie, die zu den ausleitenden Verfahren gehört.

Meine Zielgruppe

Junge Erwachsene, Erwachsene & Schwangere.

Shiatsu Praxis
Esther Stadelmann
Habsburgerstrasse 5
6003 Luzern
078 733 94 80